FANDOM


Sir Albert Alcott war bis zu seiner Entlarvung 1783 der Erste Sekretär der Loge des Grafen von Saint Germain. Er ist jedoch ein Verräter und Anhänger der florentinische Allianz, durch die er wohl mit Lucys und Pauls Informationen erfolgreich in die Loge eingeschleust werden konnte.

AussehenBearbeiten

Der Erste Sekretär ist ein kleiner Mann mit schmalem Gesicht, sodass er ein wenig an eine Ratte erinnert. Am Ball der Pimplebottoms ist er besonders papageienbunt gekleidet, sodass dieser Gwen sogar in einer Menge von bunten Rokokkomännern auffällt. Zu seinem täglichen Make-Up gehört unter anderem ein schneeweißes Gesicht, dessen Wangen knallrot gepudert sind. Deshalb kann man ihn (neben Gwens Papageien- und Rattenbezeichnungen) auch mit einem Clown vergleichen.

CharakterBearbeiten

Alcott ist unloyal und hinterlistig, da er den Grafen von Saint Germain verrät, obwohl er ihm als Mitglied der Loge eigentlich Treue geschworen hat. Seine wirklichen Beweggründe für diese Hintergehung sind nicht eindeutig geklärt, jedoch scheint er dem religiösen Fanatismus Lord Alastairs erlegen zu sein, der ihm eine reine, gerettete Seele verspricht.

Er ist äußerst stolz auf seine geniale Planung des Komplotts gegen Gwen und Gideon und möchte durch sein großes Mitteilungsbedürfnis Aufmerksamkeit und möglicherweise auch Lob erhalten.

Mit seinem gespielten Arbeitseifer vor seiner Entlarvung erinnert er Gwendolyn ein wenig an Mr. Marley.

Sein Verrat gegen den GrafenBearbeiten

Alcott wurde (dank den Informationen von Lucy und Paul, die einen Deal mit Lord Alastair hatten) als Erster Sekretär in die Loge eingeschleust. In Rubinrot tritt er bereits kurz in Erscheinung, als er Gwendolyn und Gideon die Kutsche organisiert, die sie zum Haus der Bromptons bringt, wo sich der Graf aufhielt. Jedoch war es deshalb auch er, der dem Kutscher Wilbour den Auftrag gab, die beiden hinterher zum Hyde Park zu bringen. Dort warteten bereits drei Unterstützer der florentinschen Allianz, die Wilbour erschossen und Gideon in einem Degenfechtkampf zu ermorden versuchten. Dieser schafft es, einen Angreifer zu erledigen und mit Gwens Untstützung letztendlich auch die beiden anderen. Dadurch schlug dieser Plan fehl.

Der zweite Mordversuch findet auf dem Ball der Pimplebottoms statt. Da der Graf den Ersten Sekretär bereits als Verräter im Verdacht hat, versucht er ihn zu überlisten. Der Graf ließ nur Alcott wissen, wann Gwendolyn und Gideon wieder unbewaffnet im Keller auf ihren Rücksprung warten würden. Dort sollten Racokzy und seine Kuruzzen, von denen der Erste Sekretär vom Grafen nichts erfahren hatte, die beiden Zeitreisenden verteidigen und den Verräter stellen.

Alcott war dem Grafen jedoch voraus. Er gab Rakoczy Opium, dass sich jedoch nicht mit seinen üblichen Drogen vertrug und ihn somit außer Gefecht setzte. Des weiteren spannte er Lady Lavinia ein, die bei ihm hohe Spielschulden hatte. Sie beglich diese, indem sie Gideon unauffällig beim Menuetttanzen nach Waffen absuchte und schließlich Gideon und Gwendolyn (unbewaffnet) Lord Alastair auslieferte. Duch Alcotts Planänderung befanden sich die beiden jedoch nicht im Keller, wo die Kuruzzen sie verteidigen hätten können, sondern in einem Raum in einem höheren Stockwerk, als der Erste Sekretär und Lord Alastair sie angriffen. Während Gideon es schafft, dem Verräter eine tödliche Wunde am Kopf zuzufügen, verletzte Alastair Gwendolyn ebenfalls tödlich. Als sie aber schließlich zurückspringen, erholt sich Gwen schließlich wieder. So finden sie heraus, dass Gwen unsterblich ist.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki