FANDOM


Rüdiger Vogler (* 14. Mai 1942 in Warthausen bei Biberach an der Riß) ist ein deutscher Schauspieler und Hörspielsprecher.

In Rubinrot und Saphirblau stellt er Mr. George dar.

LebenBearbeiten

Vogler besuchte von 1963 bis 1965 die Schauspielschule in Heidelberg und engagierte sich während der Ausbildung am Zimmertheater. Die folgenden sechs Jahre spielte Vogler am "Theater am Turm" in Frankfurt/Main. Später spielte er auch in der Nähe von Paris und auf den Salzburger Festspielen.

Seine erste Filmrolle war 1970 in der Fernsehproduktion "Chronik der laufenden Ereignisse". In den folgenden Jahren spielte er auch in Kinofilmen mit. 1975 erhielt er das Filmband in Gold für seine Rolle in "Falsche Bewegung". 2009 wurde er für den Deutschen Filmpreis nominiert. Vogler trat des Weiteren auch in vielen Fernsehproduktionen sowie ausländischen Produktionen auf.

Er lebt in Paris und Mittelbuch bei Biberach a.d. Riß.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

  • 1966: Publikumsbeschimpfung
  • 1968: Meine Mutter macht Mist mit mir
  • 1971: Chronik der laufenden Ereignisse
  • 1972: Die Angst des Tormanns beim Elfmeter
  • 1973: Der scharlachrote Buchstabe
  • 1974: Alice in den Städten
  • 1975: Falsche Bewegung
  • 1976: Im Lauf der Zeit
  • 1977: Gruppenbild mit Dame
  • 1977: Die linkshändige Frau
  • 1981: Die bleierne Zeit
  • 1981: Beate und Mareile
  • 1986: Väter und Söhne
  • 1987: Das Treibhaus
  • 1989: Pink Palace Paradise Beach
  • 1989: Der Fahnder – Alte Kameraden
  • 1991: Bis ans Ende der Welt
  • 1992: Tatort: Bienzle und der Biedermann
  • 1992: Derrick
  • 1993: In weiter Ferne, so nah!
  • 1993: Das Sahara-Projekt
  • 1994: Les Milles
  • 1994: Lisbon Story
  • 1994: Rosa Roth
  • 1995: Der Alte
  • 1995: Wolffs Revier
  • 1995: Die Gebrüder Skladanowsky
  • 1996: Eine Kindheit auf dem Montmartre
  • 1998: Die Männer vom K3
  • 1998: Hallo, Onkel Doc!
  • 1999: Doppelter Einsatz
  • 1999: Ein Hauch von Sonnenschein
  • 2000: Anatomie
  • 2001: Sass
  • 2002: Die achte Todsünde: Toskana-Karussell
  • 2002: Bella Block
  • 2003: Großstadtrevier
  • 2004: SOKO Leipzig
  • 2005: Colditz – Flucht in die Freiheit
  • 2005: Der letzte Zeuge
  • 2006: Die Nonne und der Kommissar
  • 2007: Der Staatsanwalt – Freier Fall
  • 2007: Der Staatsanwalt - Hungrige Herzen
  • 2007: Was heißt hier Oma!
  • 2007: Der Staatsanwalt - Heiliger Zorn
  • 2007: Der Staatsanwalt - Erzfeinde
  • 2008: Der Brief für den König (De Brief voor de Koning)
  • 2008: SOKO 5113
  • 2008: Anonyma – Eine Frau in Berlin
  • 2009: OSS 117 – Er selbst ist sich genug
  • 2009: Effi Briest
  • 2009: Die Rosenheim-Cops
  • 2009: Nichts als Ärger mit den Männern
  • 2010: Geheimsache Ghettofilm
  • 2010: Kein Geist für alle Fälle
  • 2011: Tatort – Grabenkämpfe
  • 2011: Das Blaue vom Himmel
  • 2011: Polizeiruf 110 – Die verlorene Tochter
  • 2012: Anleitung zum Unglücklichsein
  • 2012: Zum Kuckuck mit der Liebe
  • 2012: Ein Sommer im Elsass
  • 2013: Rubinrot
  • 2014: Saphirblau
  • 2015: Die abhandene Welt
40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
„Rüdiger Vogler“

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki